Zuckerkekse

Zuckersüße Zuckerplätzchen für die Süßen!

 

Ein tolles Rezept, welches man auch einfrieren kann.

Den Teig zubereiten, zur Rolle formen und man kann ihn einfrieren und nur so viele Plätzchen backen wie man braucht.

Aber da sie schnell verputzt sind, ist es bei uns noch nie bis zum Einfrieren gekommen.

 

Ihr braucht an 

Zutaten:

200 g Weizenmehl

1 Prise Salz

2 Tl. Backpulver

115 g Butter, zimmerwarm

220 g feiner Zucker

1 Ei

1 Tropfen Bittermandelöl, oder wie ich es gemacht habe, 1 Prise Zimt

60 g brauner Zucker

 

Zubereitung:

1. Mehl mit Salz und Backpulver mischen.

Die Butter in einer Schüssel mit dem Handmixer geschmeidig rühren. Den Zucker nach und nach zugeben und weiterrühren, bis die Mischung cremig ist. Das Ei zugeben und gut unterrühren. Das Mandelaroma, oder den Zimt, unterrühren.

2. Das Mehl hinzugeben und zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. In Frischhaltefolie einschlagen und etwa 20 Minuten in den Kühlschrank legen.

3. Den gekühlten, festen Teig zu einer Rolle von ca. 5 cm Dicke formen. Den Teig in dem braunen Zucker wälzen und noch einmal ca. 20 Minuten in der Folie in den Kühlschrank geben.

4. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Von der Teigrolle Scheiben abschneiden und mit ca. 4 cm Abstand zueinander auf das Blech geben.

Den Rest des Teiges wieder in den Kühlschrank geben oder einfrieren.

Die Plätzchen 12-15 Minuten abbacken.

 

An Stelle von Bittermandelöl schmeckt auch Vanillearoma oder fein abgeriebene Schale von einer Biozitrone.

 

Ich hoffe Ihr die Plätzchen gelingen Euch und Ihr habt genug Familie oder Freunde die Ihr damit beglücken könnt.

Iris

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0