Denn das Glück ist eine Reise

Denn das Glück ist eine Reise

 

Caroline Vermalle

Lübbe Verlag

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ISBN 978-3-431-03835-4

 

Klappentext:

Georges muss erst 83 werden, bis das Leben ihm die Chance schenkt, noch einmal auszubrechen. Endlich kann er seinen langgehegten Traum wahrmachen: Mit seinem Nachbarn Charles will er - in aller Heimlichkeit - die Tour de France mit dem Auto nachfahren. Dummerweise bekommt Georges Enkelin Adèle kurz vor der Abfahrt Wind vom Vorhaben der Ausreißer. Sie verspricht, das Geheimnis zu bewahren. Dafür muss ihr Großvater Adèle aber jeden Tag eine SMS schicken und ihr schreiben, wie es ihm geht. Handys sind Georges eigentlich zuwider, doch mit der Zeit lernt er sogar die typische SMS - Sprache und genießt es, sich mit Adèle auszutauschen. Er schreibt ihr vom Picknick mit Cidre, vom Besuch am Meer, von ausgelassenen Abenden in der Crêperie. Georges nimmt sie mit auf seine Tour -  und Adèle beginnt ihren Großvater mit anderen Augen zu sehen.......

 

Was beinhaltet das Buch?

Es ist ein Buch so richtig zum Nachdenken. Man veliebt sich schnell in die beiden Charactere Georges und Charles, die oft ein wenig dickköpfig durch das Leben gehen. Aber gerade das ist charmant daran. Es zeigt einen Weg, den man vielleicht im Alter auch gerne gehen möchte.

 

Für wen ist dieses Buch geeignet?

Als ich es zum ersten Mal gelesen habe dachte ich, dass ist durchaus ein Buch, welches ich auch zweimal lesen würde. Das passiert mir nicht oft.

Ich habe es daraufhin oft verschenkt, an verschiedene Altersgruppen. Es kamen immer sehr gute Gespräche über das Buch zustande. Geeignet ist es also für jedes Alter und für die, die gerne etwas mehr nachdenken. Es liest sich leicht und hinterläßt dennoch etwas Nachhaltiges.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0