Traditionelle Alioli

Traditionelle Alioli aus dem Buch von Margit Kunzke Tapas Vegetarisch 

Spanische kleine Köstlichkeiten

 

Hädecke Verlag

Wir haben dieses Rezept gestern zu unserem Grillabend gemacht und waren begeistert vom Geschmack und davon, dass man nicht nach Knoblauch riecht. Das liegt vielleicht an den rosa Knoblauchzehen, die etwas milder sind als die weißen. Man kann diese Alioli gut in einem verschließbaren Gefäß längere Zeit im Kühlschrank aufbewahren.

Super leicht herzustellen und total lecker.

Probiert es selbst!

Übrigens:

In eine klassische Alioli kommt, wie der Name sagt, nur Knoblauch und Olivenöl.

 

Zutaten:

6-8 rosa Knoblauchzehen

feuchtes Meersalz

ca. 125 ml sehr gutes, mildes Olivenöl, nativ extra

Zitonensaft

 

Zubereitung:

1. Knoblauchzehen häuten, grob zerkleinern und in einen Mörser geben. Mit ein paar Körnchen Salz sehr fein zerstoßen.

2. Wenn der Knoblauch breiig ist, tropfenweise Olivenöl hinzugeben. Immer an den Rand des Mörsers gießen, nie direkt. So lange mit dem Stößel Knoblauch und Öl bearbeiten, bis der Knoblauch das Öl vollständig aufgenommen hat. Das Prozedere nach und nach wiederholen, bis das Öl aufgebraucht ist.

3. Nie zu viel Öl zugießen. Weiteres erst dann hinzufügen, wenn bisheriges Öl und Knoblauch sich vollständig verbunden haben.

4. Die Zubereitung von Alioli im Mörser kann gut und gerne 20-30Minuten in Anspruch nehmen. Also nicht die Geduld verlieren!

Nach Geschmack noch etwas Zitronensaft hinzufügen und servieren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0