Schokoladenkuchen

Das Rezept stammt aus dem Buch 

Zu Gast bei Monet

von Claire Joyes aus dem Styria Verlag, 2010

 

In Mein Blog gibt es mehr Informationen zum Buch.

Zutaten:

2 Eier, Butter, Zucker, Schokolade und 1 Eßl. Mehl

 

Zubereitung:

Ihr wiegt die beiden Eier mit Schale auf der Küchenwaage ab und merkt Euch das Ergebnis. Danach wiegt Ihr genau die gleiche Menge an Butter, Zucker und Schokolade ab.

Die Schokolade schmelzt Ihr im Wasserbad und arbeitet nach und nach die Butter unter, bis alles geschmolzen ist. In der Zwischenzeit trennt Ihr die beiden Eier und schlagt die Eiweiße zu festem Schnee. Ist die Schokolade etwas abgekühlt, könnt Ihr die Eigelbe und den Zucker einarbeiten. Zum Schluß gebt Ihr noch den 1 Eßl. Mehl hinzu.

Dann den Eischnee unter die Masse heben und in eine gefettete, kleine Form geben.

Den Backofen auf mittlere Hitze vorheizen und den Kuchen ungefähr 20 Minuten bei Umluft backen. Manchmal braucht er etwas länger, je nachdem wie der Backofen funktioniert.

 

Wenn Ihr den Kuchen abkühlen laßt und ihn dann geniessen wollt, wird er beim Anschneiden etwas verlaufen. Wir stellen ihn deshalb über Nacht in den Kühlschrank und naschen immer ein, oder zwei kleine Stücke.

Aber ich warne Euch, er macht süchtig. Wir nehmen übrigens sehr gerne 70% ige Schokolade. Dann geht er nicht so sehr auf die Hüften. Mit anderer Schokolade habe ich es noch nicht ausprobiert.

Gutes Gelingen und immer ein Stück im Kühlschrank.

Und so sieht das Ergebnis aus!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0